Unsere Architektur will den Ort sichtbar, erleb- und erfahrbar machen - Menschen berühren und motivieren. 

Wir erschaffen Gebäude, die sich respektvoll in ihre Umgebung einordnen und gleichsam die vorgefundenen Strukturen mutig weiterentwickeln. 

Unsere Erfahrung - auf planender als auch auf Bauherrenseite - haben uns für eine wirtschaftliche und nachhaltige Bauweise bei hoher gestalterischer Qualität und Funktionalität sensibilisiert.

Unser Ziel ist es unsere Umgebung visuell und funktional zu motivieren und die vorhandene Qualität sichtbar zu machen.

Unser Antrieb ist es den gemeinsamen Lebensraum stetig zu verbessern und ihn an sich weiterentwickelnde Anforderungen anzupassen. 

Nicht immer treffen sich gestalterisch-funktionale Vorstellungen mit ökonomischen Gegebenheiten. Gemeinsam entwickeln wir  Lösungen, ohne dabei auf architektonische Qualität zu verzichten.

Sarah und Alexander Perackis
Sarah Perackis

SARAH PERACKIS

*1982

Dipl.-Ing. Architektin BDA

2021
Berufung in den Bund Deutscher Architekten
seit 2020
Sachverständige für Schäden an Gebäuden
2019
Gründung Perackis Gesellschaft von Architekten mbH / Geschäftsführerin
seit 2017
Mitglied im Ausschuss "Gesetze, Normen und Verordnungen" der AK Berlin
2014
Gründung PERACKIS.ARCHITEKTEN / Geschäftsführerin
seit 2010
eigenständige Projekttätigkeit in Berlin und Potsdam
2013
Mitglied der Berliner Architektenkammer
2008-2014
Architektin und Projektleiterin bei Sauerbruch&Hutton, Prof. Walter A. Noebel u.a
2008
Diplom an der TU Berlin
2001-2008
Architekturstudium an der TU Berlin und Politecnico di Milano
Alexander Perackis

ALEXANDER PERACKIS

*1972

Dott. Architekt

2019
Gründung Perackis Gesellschaft von Architekten mbH / Geschäftsführer
2014
Gründung PERACKIS.ARCHITEKTEN
2011-2012
Projektleitung für kleihues+schuwerk in Oslo
2006-2008
Projektleitung für kleihues+schuwerk in Neapel
seit 2006
eigenständige Projekttätigkeit in Deutschland und Italien
2001
Mitglied der Berliner Architektenkammer
1999-2018
Architekt und Projektleiter bei Kleihues+Kleihues
1999
Diplom an der Politecnico di Milano
1992-1999
Architekturstudium an der Politecnico di Milano und in Hannover